Beitrittsaufruf 1985
Beitrittsaufruf 1985

Die Geschichte der Gewerkschaft der Privatangestellten

GPA-djp ist heute die größte Gewerkschaft Österreichs. Ihre Entstehungsgeschichte geht bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts zurück.
Projektverantwortlich: Maria Wirth und Sabine Lichtenberger

GPA ist heute die größte Gewerkschaft Österreichs. Ihre Entstehungsgeschichte geht bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts, an den Beginn der österreichischen Arbeiterbewegung zurück. In den letzten Jahrzehnten war sie – wie viele andere Gewerkschaften auch – mit einer Reihe von großen Herausforderungen konfrontiert, die aus einem beschleunigten ökonomischen und technologischen Wandel, Krisen und neuen politischen Rahmenbedingungen resultierten. Gleichzeitig stellt die jüngste Entwicklung der GPA aber auch eine Periode dar, in der sie durch zahlreiche Erneuerungen auf die neuen Problemstellungen reagiert hat. Neben einem ausführlichen historischen Rückblick rückt die Publikation daher die Entwicklung seit den 1990er Jahren in den Fokus.

Die Autorinnen, Maria Wirth und Sabine Lichtenberger, portraitieren eine „Gewerkschaft in Bewegung“ und beleuchten Strukturreformen und Mitgliederentwicklung ebenso wie zentrale Forderungen und Errungenschaften in der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik. Die Publikation informiert über Innovationen bei den Kollektivverträgen, stellt das internationale Engagement der GPA dar und zeigt auf, welche zentralen AkteurInnen die Entwicklung der Gewerkschaft von den ersten Vorläuferorganisationen bis in die Gegenwart geprägt haben.

Maria Wirth/Sabine Lichtenberger, Eine Gewerkschaft in Bewegung. Die Geschichte der GPA-djp. Von den ersten Vorläuferorganisationen im 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. (erscheint Mitte 2021)