©Wiener Stadt- und Landesarchiv / NSDAP-Parteigenosse und SS-Obersturmbannführer Karl Kowarik, 1957-1960 Generalsekretär der FPÖ
© Wiener Stadt- und Landesarchiv / NSDAP-Parteigenosse und SS-Obersturmbannführer Karl Kowarik, 1957-1960 Generalsekretär der FPÖ

Der NS-Untergrund in Österreich nach 1945 und die Organisation Gehlen

Mit: Gerhard Sälter und Oliver Rathkolb
Moderation: Florian Wenninger

14.01.2020

18:30

Ort: AK Bibliothek, Prinz-Eugen-Straße 20-22, 1040 Wien

Mit: Gerhard Sälter und Oliver Rathkolb
Moderation: Florian Wenninger

Bildunterschrift: © Wiener Stadt- und Landesarchiv / NSDAP-Parteigenosse und SS-Obersturmbannführer Karl Kowarik, 1957-1960 Generalsekretär der FPÖ

Veranstaltungsflyer: Veranstaltungsflyer.-Der-NS-Untergrund-in-Oesterreich-nach-1945-und-die-Organisation-Gehlen.pdf

Vortrag und Diskussion

Bei Kriegsende 1945 formierte sich in Österreich ein Untergrundnetzwerk ehemaliger NS-Funktionäre. Ihr selbstgestecktes Ziel: die Errichtung eines Vierten Reiches. Nachdem deutlich geworden war, dass die Siegermächte dies nicht zulassen würden, orientierten sich die entstandenen Nazi-Cliquen neu.

Im Vordergrund der Szene, die sich schließlich im Verband der Unabhängigen (VdU), der Vorgängerorganisation der FPÖ zusammenfand, stand nunmehr das Ringen um politische Teilhabe. Einige der zentralen Figuren arbeiteten im auf­kommenden Kalten Krieg eng mit westlichen Geheimdiensten zusammen, vor allem dem amerikanischen CIC und der westdeutschen Organisation Gehlen (dem späteren Bundesnachrichtendienst).

Der Vortrag beleuchtet die Zusammenarbeit und den Rahmen der wechsel­seitigen politischen Beeinflussung.

 

Programm:

18:30  Begrüßung durch Dr. Florian Wenninger, Leiter des Instituts für Geschichte der Arbeiterkammern und Gewerkschaften, AK Wien

18:40 Vortrag von Dr. Gerhard Sälter

19:20 Kommentar durch Univ. Prof. DDr. Oliver Rathkolb

19:40 Diskussion

20:00 Ende der Veranstaltung. Ausklang bei Brot und Wein